KC Rebell - Musiker



Influencer Anfrage

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Tel

Ihre Nachricht

Anfang 2006 gründeten KC Rebell und PA Sports gemeinsam das Duo SAW (Schwarz auf Weiß) und veröffentlichen ein Mixtape. Sie tourten 2007 mit Snaga & Pillath durch Deutschland. Im Mai 2009 veröffentlichten die beiden über Shrazy Records ihr Album Kinder des Zorns. Die Zusammenarbeit zwischen SAW und dem Label Shrazy Records lief im Nachhinein nicht wie erhofft, sodass sie nach fünf Monaten das Label verließen.

Ende 2009 veröffentlichte KC Rebell mit PA Sports und Manuellsen die Videosingle Grausam. Zu dieser Zeit stand er bei Pottweiler Entertainment unter Vertrag, bis er sich entschloss, sich seiner Solokarriere zu widmen und im April 2011 zum Plattenlabel von PA Sports Life Is Pain wechselte.

Am 27. Mai 2011 wurde das Debütalbum Derdo Derdo (kurdisch: „Probleme, Probleme“ oder auch „Seelenschmerz“) von KC Rebell veröffentlicht.2012 erschien das Album Rebellismus über das Label Wolfpack Entertainment, mit dem er erstmals in die deutschen Charts einstieg.

Am 14. März 2013 wurde bekannt gegeben, dass KC Rebell bei dem Label Banger Musik unter Vertrag steht.Kurze Zeit später veröffentlichte er das Album Banger rebellieren. Vom 4. Mai 2014 bis zum 22. Mai 2014 war er auf einer Tour des Labels mit Summer Cem, Majoe & Jasko und Labelchef Farid Bang.

Am 30. Mai 2014 kam mit Rebellution sein zweites Album für Banger Musik heraus. Das Album erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts und war nach Farid Bangs Album Killa das zweite Nummer-eins-Album für das Label.

Vom 12. April 2015 bis zum 22. April 2015 war er auf Tour mit Farid Bang zu dessen neuem Album Asphalt Massaka 3.

Am 12. Juni 2015 erschien das Album Fata Morgana, von dem fünf Musikvideos ausgekoppelt wurden: Fata Morgana (featuring Xavier Naidoo), Alles & Nichts, Augenblick (featuring Summer Cem), Kanax in Tokyo (featuring Farid Bang) und Bist du real (featuring Moé).

Am 19. August 2016 veröffentlichte KC Rebell, nach monatelangen Sticheleien, seinen Disstrack Dizz da gegen Xatar. Gleichzeitig kündigte er damit sein am 25. November 2016 erscheinendes Album Abstand an.Das Video zum Disstrack Dizz da nahm KC Rebell, am 17. Februar 2017 nach der Beendigung des Beefs mit Xatar, von YouTube offline.

Am 16. Juni 2017 erschien das Kollaboalbum Maximum mit Summer Cem, das Platz 1 der deutschen Charts erreichte.

Booking

Influencer Anfrage

Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Tel

Ihre Nachricht

Diskografie

Anfang 2006 gründeten KC Rebell und PA Sports gemeinsam das Duo SAW (Schwarz auf Weiß) und veröffentlichen ein Mixtape. Sie tourten 2007 mit Snaga & Pillath durch Deutschland. Im Mai 2009 veröffentlichten die beiden über Shrazy Records ihr Album Kinder des Zorns. Die Zusammenarbeit zwischen SAW und dem Label Shrazy Records lief im Nachhinein nicht wie erhofft, sodass sie nach fünf Monaten das Label verließen.

Ende 2009 veröffentlichte KC Rebell mit PA Sports und Manuellsen die Videosingle Grausam. Zu dieser Zeit stand er bei Pottweiler Entertainment unter Vertrag, bis er sich entschloss, sich seiner Solokarriere zu widmen und im April 2011 zum Plattenlabel von PA Sports Life Is Pain wechselte.

Am 27. Mai 2011 wurde das Debütalbum Derdo Derdo (kurdisch: „Probleme, Probleme“ oder auch „Seelenschmerz“) von KC Rebell veröffentlicht.2012 erschien das Album Rebellismus über das Label Wolfpack Entertainment, mit dem er erstmals in die deutschen Charts einstieg.

Am 14. März 2013 wurde bekannt gegeben, dass KC Rebell bei dem Label Banger Musik unter Vertrag steht.Kurze Zeit später veröffentlichte er das Album Banger rebellieren. Vom 4. Mai 2014 bis zum 22. Mai 2014 war er auf einer Tour des Labels mit Summer Cem, Majoe & Jasko und Labelchef Farid Bang.

Am 30. Mai 2014 kam mit Rebellution sein zweites Album für Banger Musik heraus. Das Album erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts und war nach Farid Bangs Album Killa das zweite Nummer-eins-Album für das Label.

Vom 12. April 2015 bis zum 22. April 2015 war er auf Tour mit Farid Bang zu dessen neuem Album Asphalt Massaka 3.

Am 12. Juni 2015 erschien das Album Fata Morgana, von dem fünf Musikvideos ausgekoppelt wurden: Fata Morgana (featuring Xavier Naidoo), Alles & Nichts, Augenblick (featuring Summer Cem), Kanax in Tokyo (featuring Farid Bang) und Bist du real (featuring Moé).

Am 19. August 2016 veröffentlichte KC Rebell, nach monatelangen Sticheleien, seinen Disstrack Dizz da gegen Xatar. Gleichzeitig kündigte er damit sein am 25. November 2016 erscheinendes Album Abstand an.Das Video zum Disstrack Dizz da nahm KC Rebell, am 17. Februar 2017 nach der Beendigung des Beefs mit Xatar, von YouTube offline.

Am 16. Juni 2017 erschien das Kollaboalbum Maximum mit Summer Cem, das Platz 1 der deutschen Charts erreichte.

    RTL
    PlayStation
    Snipes
    McDonalds
    ProSieben
    Warner Brothers
    Universal Studios
    EA Games